Feuerwehr
Marburg - Mitte

  • Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte

  • Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte

  • Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte

  • Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte

  • Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte

Ereignisreicher Monat Mai

Die Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte wurde im Mai zu insgesamt 27 Einsätzen, davon 10 Feuermeldungen und 17 technischen Hilfeleistungen alarmiert. Neben zwei Zimmerbränden war nahezu die ganze Bandbreite an technischen Einsätzen vertreten, vom Gasgeruch über Tierrettungen bis hin zu notfallmäßigen Türöffnungen und ausgedehnten Ölspuren. Erfreulicherweise waren in diesem Monat nur zwei Alarmierungen auf fehlerhafte Brandmeldeanlagen (BMA) zurückzuführen.

 

Am 04.05. wurde die Sonderwache des 1. Zuges kurz vor Ende der Schicht zusammen mit den Kollegen der Freiwillige Feuerwehr Marburg-Ockershausen und dem Einsatzleiterdienst zu einer unklaren Rauchentwicklung nach Ockershausen alarmiert. Die eingesetzten Atemschutztrupps konnten nach kurzer Suche ein Feuer im Küchenbereich lokalisieren und schnell unter Kontrolle bringen. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude, sodass die Kräfte nach dem Löschen des Brandes und dem anschließenden Belüften des Hauses einrücken konnten.

Mit dem Stichwort F2Y (Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr) wurde am 10.05. der zuständige 2. Zug zu einem Mehrfamilienhaus am Ginseldorfer Weg alarmiert. Da bereits auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung zu erkennen war, wurden der 1. Zug sowie ein Großaufgebot des Rettungsdienstes nachalarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich eine Wohnung im Erdgeschoss in Vollbrand befand, weshalb umgehend ein Atemschutztrupp zur Personenrettung und einer zur Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt wurde. Die noch im Haus befindlichen Personen wurden durch die Drehleiter des 2. Zuges bzw. mit Brandfluchthauben über das Treppenhaus gerettet, während das Feuer in der Brandwohnung unter Kontrolle gebracht wurde.

Neben dem Einsatzdienst wurde auch im Mai wieder viel Zeit in die Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte investiert.

  

fwmr mitglied banner